Woher bekomme ich eine Pflegeimmobilie?

In Deutschland besteht ein sehr großer Nachholbedarf an Pflegeeinrichtungen.
Studien zufolge sollen im Jahr 2020 ca. 4370 Pflegeheime fehlen. Das bedeutet, dass es in vielen Heimen schon entsprechende Wartelisten gibt, pflegebedürftige Menschen müssen sich deshalb mit ambulanten Diensten behelfen.

Aktuell werden jährlich nur ca. 150 Heime gebaut, der Fehlbestand ist also in den nächsten Jahren nicht aufzuholen.

Für Investoren die eine Pflegeimmobilie kaufen wollen, ist es gar nicht so einfach, etwas Passendes zu finden.

Mit dem Sachwertcenter 21 gibt es einen Anbieter, der immer über attraktive Angebote verfügt, die über ganz Deutschland verteilt sind. In Verbindung mit erfahrenen Bauträgern und Betreibergesellschaften, werden Objekte schon in der Bauphase zum Kauf angeboten und schnell vermarktet. Die Bezahlung erfolgt für den Investor immer nach Baufortschritt, durch die bereits vollbrachte Bauleistung ist also die Zahlung abgesichert.

In der Regel werden schon ca. 18 Monate vor der Inbetriebnahme die einzelnen Pflegeimmobilien genau beschrieben und angeboten. Dadurch fällt es dem Sachwertcenter 21 leicht, für jeden Interessenten eine passende Immobilie zu finden.

Im Beratungsgespräch steht dabei der Wunsch des möglichen Kunden nach seinen wichtigen Kriterien. Es werden also nicht einfach bestehende Pflegeimmobilien verkauft, sondern das Sachwertcenter 21 geht sehr gezielt auf die Vorstellungen des Interessenten ein und sucht dann das dazu passende Objekt. Deshalb ist sehr wichtig hier einen Partner zu haben, der bereits in der Planungsphase über künftige Angebote Informationen hat und deshalb umfassend beraten kann.

Ist die geeignete Anlage gefunden, kann eine Reservierung für die angebotene Anlage vorgenommen werden. Wenn eine Finanzierung erforderlich ist, kann das Sachwertcenter21 aus seinem Netzwerk den Kontakt zu einer Bank herstellen, die sich auf die Finanzierung von Pflegeimmobilien versteht und attraktive Konditionen anbietet. Auch dabei wird auf die Wünsche des Kunden eingegangen und die angestrebte Anzahlung eingehalten.

Wenn die angebotene Pflegeeinheit UND die Finanzierung passt, kann der Notartermin vereinbart werden. Der Kunde bekommt dann vom Notar die kompletten Unterlagen zugeschickt und hat nun mindestens 2 Wochen Zeit sich mit den Details vertraut zu machen. Selbstverständlich beantwortet auch in dieser Phase das Sachwertcenter 21 alle eventuell aufkommenden Fragen, bevor es dann zu dem Notartermin geht.

Beim Notartermin ist dann auch das Sachwertcenter 21 mit vertreten. Es werden die kompletten Vereinbarungen vorgelesen und Rückfragen sofort besprochen. Erst wenn alles vollständig geklärt ist, kommt es zur Unterzeichnung des Vertrages.

Der Kauf einer Pflegeimmobilie setzt also einen engagierten und verlässlichen Partner voraus. Wenn das der Fall ist, steht der Kunde nie alleine da, sondern hat immer jemanden, der ihn unterstützt. Seit nun über 15 Jahren sind wir ausschließlich in diesem Markt tätig und haben deshalb sehr viele zufriedene Kunden gewinnen können.
Sprechen Sie uns einfach direkt unter 07135 9302890 an. Wir werden auch für Sie die richtige Pflegeeinrichtung finden. Eine Investition, die sich für Sie lohnen wird!